+49 2041 1847-0

ENDSPURT.

NUTZEN SIE NOCH DIE GELEGENHEIT, DEN MAXIMALEN PREISVORTEIL VON 10.000 EUR ZU SICHERN.

Die UMWELTPRÄMIE+ gibt es nur noch bis zum 31.12.2019. Somit haben sie noch einige Wochen Zeit, vom maximalen Preisvorteil in Höhe von 10.000 EUR zu profitieren. Bei Inzahlungnahme Ihres aktuellen BMW oder MINI Dieselmodells mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 4 & bei Kauf eines BMW oder MINI Neuwagens erhalten Sie die Umweltprämie+ in Höhe von 6.000 EUR. Beim Kauf eines BMW oder MINI Vorführwagen oder einen Jungen Gebrauchten BMW oder MINI, beträgt die Umweltprämie+ 4.500 EUR

Sollten Sie sich zudem entscheiden, Ihren Alltag zu elektrisieren, profitieren Sie zusätzlich beim Kauf eines unserer BMWi Modelle von der Förderung des UMWELTBONUS in Höhe von 4.000 EUR und beim Kauf eines unserer Plug-In-Modelle in Höhe von  3.000 EUR.

Sichern Sie sich also noch in diesem Jahr die Gesamtförderung von maximal 10.000 EUR und starten Sie mit Nachhaltigkeit und Effizienz ins neue Jahr.

 

DIE STADT STEHT IHNEN OFFEN.

SICHERN SIE SICH JETZT NOCH BIS ZUM 31.12. DIE BMW UMWELTPÄMIE+.

Individuelle Mobilität sicherstellen und die Luftqualität in belasteten Städten verbessern – das sind die Ziele der BMW UMWELTPRÄMIE+.
Diese gilt für Halter von BMW und MINI Dieselmodellen mit der Abgasnorm Euro 5 und Euro 4 in Städten, die von Stickstoffdioxid-Grenzwertüberschreitungen in besonderem Maße betroffen sind.

Bei Inzahlungnahme Ihres aktuellen BMW oder MINI Dieselmodells erhalten Sie bei Kauf eines BMW oder MINI Neuwagens bis zu 6.000 € und bei Kauf eines BMW oder MINI Vorführwagens oder eines Jungen Gebrauchten BMW oder MINI bis zu 4.500 €.*

Berechtigt sind Sie, wenn Sie Ihren Erstwohnsitz in einer der betroffenen Städte, innerhalb eines Radius von 70 Kilometern um den Mittelpunkt einer der betroffenen Städte oder in einem an eine betroffene Stadt angrenzenden Landkreis haben. Auch Pendler, die ihren Arbeitsplatz in einer betroffenen Stadt haben, können die BMW UMWELTPRÄMIE+ erhalten.*

Aktuell sind dies folgende Städte:
 

  1. Backnang
  2. Bochum
  3. Darmstadt
  4. Düren
  5. Düsseldorf
  6. Frankfurt
  7. Hamburg
  8. Heilbronn
  9. Kiel
  10. Köln
  11. Limburg/Lahn
  12. Ludwigsburg
  13. München
  14. Reutlingen
  15. Stuttgart

Hier erfahren Sie, ob sich Ihr Erstwohnsitz oder Ihr Arbeitsplatz in einer der betroffenen Städte/Regionen befindet.

Jetzt prüfen

Ohne örtliche Begrenzung wird nach wie vor bundesweit für alle Dieselmodelle mit der Abgasnorm Euro 5 und älter bis 31.12.2018 die BMW UMWELTPRÄMIE angeboten.

Die BMW UMWELTPRÄMIE und die BMW UMWELTPRÄMIE+ können nicht miteinander kombiniert werden.

Mehr zur BMW Umweltprämie

Ihr BMW Felix Team berät Sie gerne. Sprechen Sie uns an.

SIE HABEN KEINEN BMW ODER MINI UND DIE UMWELTPRÄMIE+ KÖNNEN SIE DAHER NICHT BEANSPRUCHEN?

Dann ist die BMW Umweltprämie genau das Richtige für Sie.

 

Jetzt BMW Umweltprämie entdecken

* Die BMW Umweltprämie+ ist in Höhe von 6.000 EUR (netto) bei Erwerb eines BMW oder MINI Neufahrzeugs und in Höhe von 4.500 EUR (netto) bei Erwerb eines BMW oder MINI Vorführwagens (Erstzulassung über BMW Partner/Niederlassung, max. 15 Monate und 20.000 Kilometer bis zur Zweitzulassung) oder eines Jungen Gebrauchten von BMW oder MINI (max. 18 Monate nach Erstzulassung) im Zeitraum von 01.10.2018 bis 31.12.2019 erhältlich. Es gilt das Datum des Abschlusses des Kaufvertrags, Auslieferung bis 30.06.2020, Zulassung muss in Deutschland erfolgen. Weitere Voraussetzung für den Erhalt der BMW Umweltprämie+ ist die Inzahlungnahme eines seit mindestens 12 Monaten und vor dem 17.11.2018 in Deutschland auf den Käufer zugelassenen BMW oder MINI Diesel-Gebrauchtfahrzeugs mit der Abgasnorm Euro 5

oder Euro 4. Alternativ zur Inzahlungnahme ist gemäß § 15 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung innerhalb von sechs Wochen nach Zulassung des neu erworbenen Fahrzeugs die Verschrottung des Dieselfahrzeugs mit der Abgasnorm Euro 4 durch den Käufer nachzuweisen. Der jeweilige BMW Partner ist der verantwortliche Ansprechpartner im Hinblick auf die Verschrottung. Ein Angebot für Privat-, Gewerbe- und Businesskunden.

** Bei Abschluss des Kaufvertrags muss ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis bestehen. Der Arbeitsplatz muss im Stadtgebiet einer betroffenen Stadt liegen.

JETZT BIS ZU 4.000 EUR UMWELTBONUS* NUTZEN.

Deutschland setzt ein Zeichen für Elektromobilität: durch konkrete Maßnahmen wie die finanzielle Förderung des Umweltbonus* und den aktiven Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur.

Elektrisieren Sie jetzt Ihren Alltag und nutzen Sie den Umweltbonus* von 4.000 EUR beim Kauf eines BMW i3 und 3.000 EUR für die Plug-in-Hybrid-Modelle BMW 225xe Active Tourer, BMW 330e Limousine und BMW 530e Limousine. Mit dem Elektroantrieb BMW eDrive erleben Sie schon heute die Antriebstechnologie der Zukunft. Weitere Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem BMW Partner und unter www.bafa.de/umweltbonus.

* Die Höhe und Berechtigung zur Inanspruchnahme des Umweltbonus ist durch die auf der Webseite des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle unter www.bafa.de/umweltbonus abrufbare Förderrichtlinie geregelt. Es besteht kein Rechtsanspruch auf Gewährung des Umweltbonus. Der Umweltbonus endet mit Erschöpfung der bereitgestellten Fördermittel, spätestens am 31.12.2020.

 

Mehr zum BMW 225xe Active Tourer

Mehr zur BMW 330e Limousine

Mehr zur BMW 530e Limousine

Mehr zum BMW i3

UNSER STEUERTIPP FÄHRT ELEKTRISCH.

Erfahren Sie jetzt mehr über die vergünstigte Dienstwagenbesteuerung** für alle elektrifizierten BMW und profitieren Sie unmittelbar.

Ausdauernd, emissionsfrei und mit elektrisierender Fahrfreude. Die BMW Plug-in-Hybride und BMW i Modelle bieten viele Vorteile. Jetzt profitieren Sie mit ihnen zusätzlich von der vergünstigten Dienstwagenbesteuerung.

Elektrisierender Steuervorteil.

Bei der Förderung wird der Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1 %-Regelung für Privatnutzung halbiert. Dies gilt für die pauschale 1 %-Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte (0,03 % je Entfernungskilometer) sowie bei Familienfahrten. Um die Förderung in Anspruch nehmen zu können, müssen Plug-in-Hybride überwiegend beruflich genutzt werden und die Kriterien des Elektromobilitätsgesetzes (EmoG) erfüllen. Dieses bestimmt einen maximalen Verbrauch von 50 g CO2/km oder 40 km elektrische Mindestreichweite nach dem WLTP-Testverfahren. Alle unsere BMW Plug-in-Hybride und BMW i Modelle erfüllen jetzt die Voraussetzungen für die vergünstigte Besteuerung.

Förderfähige Modelle.

Die aktuellen Vorteile erhalten Sie ohne Einschränkung für alle BMW i Modelle sowie auch für alle BMW Plug-in-Hybrid-Modelle. Dank der vielfältigen Auswahl an elektrifizierten BMW Fahrzeugen gibt es für jede Anforderung das passende Modell. Elektrisieren Sie jetzt Ihren Alltag und erleben Sie selbst die Faszination der Elektromobilität. Die wachsende Ladeinfrastruktur und die absolute Alltagstauglichkeit machen diese Modelle jetzt noch attraktiver.

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne.

Ansprechpartner finden

**Der Bruttolistenpreis als Bemessungsgrundlage zur Ermittlung des geldwerten Vorteils im Rahmen der pauschalen 1 %-Regelung für Privatnutzung wird halbiert. Dies gilt für die pauschale 1 %-Regelung bei Fahrten zwischen Wohnung und der ersten Tätigkeitsstätte (0,03 % je Entfernungskilometer) sowie bei Familienfahrten. Die Förderung gilt gemäß Schreiben des Bundesministeriums der Finanzen vom 19. Dezember 2018 (IV C 5 – S 2334/14/10002-07) für vom Arbeitgeber an den Arbeitnehmer zur privaten Nutzung überlassene voll elektrisch betriebene betriebliche Kraftfahrzeuge und extern aufladbare Hybridelektrofahrzeuge, die gemäß § 3 Abs. 2 EmoG weniger als 50 g CO2/km ausstoßen oder deren Reichweite unter

ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 40 km beträgt. Weitere Voraussetzungen für die Förderung sind, dass dem Arbeitnehmer das überwiegend beruflich genutzte Kraftfahrzeug erstmals nach dem 31.12.2018 und vor dem 01.01.2022 überlassen wurde und dass dieses Fahrzeug nicht bereits zuvor von dem Arbeitgeber einem Arbeitnehmer zur privaten Nutzung (z. B. für Privatfahrten, Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte, Fahrten nach § 9 Abs. 1 S. 3 Nr. 4a, S. 3 EStG oder Familienheimfahrten im Rahmen einer doppelten Haushaltsführung) überlassen wurde.